Hauptinhalt

taue

Ziel: "Stepstones statt Stolpersteine"

Fachexperten stehen oft von heute auf morgen vor der Herausforderung, internationale Projekte erfolgreich zu managen. Dabei sind sie gar nicht auf den Umgang mit Projektmitarbeitern aus aller Welt vorbereitet. Statt zu "Steppstones" werden internationale Projekte so zu interkulturellen "Stolpersteinen". Das Training bereitet die Teilnehmer auf die länderübergreifende Zusammenarbeit in internationalen Projekten vor.

Methodik

Anhand einer durchgängigen internationalen Projektfallstudie werden strukturierte Abläufe dargestellt, interkulturell sensible Punkte aufgezeigt und geeignete Lösungsansätze entwickelt. Es wird sowohl der Projektmanagementprozess als auch der interkulturelle Handlungsrahmen beleuchtet und Anknüpfungspunkte erarbeitet. Die methodische Umsetzung der Lerninhalte erfolgt durch eine durchgängige, internationale Projektfallstudie, Simulationen, Lerntools, Lehrgespräche und Einschätzübungen.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die künftig in internationalen Projekten tätig sind, internationale Projektteams führen oder in weltweiten Projekten verantwortliche Positionen besetzen sollen.