Hauptinhalt

interkulturell

Ziel: Die "richtigen" Fragen stellen - den Einstieg erleichtern

General Cultural Awareness Trainings vermitteln ein grundlegendes Bewusstsein für interkulturelle Kommunikation und Kooperation. Dabei werden wichtige Schlüsselfragen erarbeitet, durch die Erlebnisse im Umgang mit Geschäftspartnern oder Mitarbeitern aus aller Welt systematisiert und damit besser verstanden werden können.

Methodik

Anhand von Praxisbeispielen, Interaktionsübungen und Simulationen wird sowohl das eigene wie auch das fremdkulturelle Verhalten in Arbeitssituationen reflektiert. Case Studies rund um den Globus schärfen die Wahrnehmung für interkulturelle Fragestellungen. Die Teilnehmer diskutieren unter Anleitung international erfahrener Trainer mögliche Vorgehensweisen und Lösungsansätze. Die Trainings sind modular aufgebaut und werden nach Bedarfsanalyse individuell für die Zielgruppe zusammengesetzt.

Zielgruppe

General Cultural Awareness Trainings kommen für alle Mitarbeitergruppen in Frage. Sie sind die Grundlage für eine erfolgreiche Internationalisierung. Die Trainings sollten Bestandteil der Nachwuchs- und Führungskräfteschulung sein. Ganz besonders sollten sie jenen Mitarbeitern angeboten werden, die weltweit mit Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern zusammenarbeiten.

Vorher dachte ich, alle Menschen seien gleich. Jetzt verstehe ich, warum manche meiner internationalen Kollegen so anders auf bestimmte Situationen reagieren. Ich kann nun besser mein Verhalten so abstimmen, dass der internationale Kollege auch wirklich motiviert mit mir zusammenarbeiten kann. Teilnehmerzitat aus einer multinationalen Abteilung